Gegen Schnarchen

Bei der Wahl eines Produktes gegen Schnarchen ist es wichtig, vorher herauszufinden, wo die Ursache des Schnarchens liegt. Es gibt unterschiedliche Formen des Schnarchens, die ebenso unterschiedliche Lösungsansätze verlangen. Bekannte Schnarchursachen sind:

  • anatomische Beeinträchtigung der nasalen Atemwege,
  • Zunge verengt oder blockiert die Atemwege,
  • Verengung im Übergang von der Mundhöhle zum Rachen.

Nasales Schnarchen

Nasendusche NoseBuddy

Häufig tritt diese Form des Schnarchens durch eine anatomisch bedingte Verengung oder Verkrümmung der Nase bzw. Nasenscheidewand auf. Viele kennen es jedoch auch aus Zeiten einer Erkältung, Allergie oder eines Schnupfens, sobald die nasale Atmung beeinträchtigt wird.

somnipax breathe Nasenspreizer
Liegt die Ursache bei starker Schleimbildung durch Schnupfen oder eine Allergie kann eine Nasenspülung Abhilfe schaffen. Handelt es sich um eine Verkrümmung der Nasenscheidewand, wodurch beim Atmen ein oder beide Nasenflügel zufallen, kann ein Nasendilatator (Nasenspreizer) helfen. Er verhindert in dem Fall die Schließung der Atemwege durch die Nasenflügel und gewährleistet eine frei Atmung durch die Nase.

Nur bei starken anatomisch bedingten Verengungen, denen beispielsweise nicht durch einen Nasenspreizer entgegengewirkt werden können, sollte ein Arzt wegen eines operativen Eingriffs als letzte Wahl in Erwägung gezogen werden.

Atemwege werden durch den Zungengrund verengt

somnifit s Anti-Schnarchschiene

Speziell in der Rückenlage kommt es vor, dass die Zunge im Schlaf erschlafft und durch zurückfallen des Unterkiefers sich auch der Zungengrund in Richtung Rachen bewegt. Durch die dadurch entstehende Verengung der Atemwege kann es zu in Schüben auftretenden Schnarchen kommen.

Lösungsansätze sind hierbei Schlafpositionsprodukte, wie spezielle Rucksäcke, Schlafgürtel oder Anti-Schnarchkissen, die verhindern sollen, dass man sich im Schlaf auf den Rücken dreht, aber auch Unterkieferschienen (Protrusionsschienen), die das Zurückfallen des Unterkiefers und somit des Zungengrunds verhindern, und die Atemwege so freihalten.

Verengung im Übergang von der Mundhöhle zum Rachen

somnipax Schnarchmundstück

Anatomisch kann es auch zu einer Verengung im Bereich des Gewebes zwischen Mundhöhle und Rachen kommen. Hierbei wird die Atemluft im Schlaf in Vibration versetzt, welche ein gleichmäßig rumpelndes oder schlagendes Geräusch erzeugt.

Mundstücke, die das Atmen durch den Mund verhindern und Nasenspreizer, die die nasalen Atemwege freihalten können hierbei helfen. Ein operativer Eingriff, der das Gaumensegel straffen soll, kann als letzte Möglichkeit ebenfalls in Betracht gezogen werden.